®

Biozide in der Wasserbehandlung

Inhalt

Wasseraufbereitungsanlagen verwenden i.d.R Biozide, um Mikroorganismen abzutöten, die Krankheiten verursachen können. Biozide sind wirksam bei der Abtötung von Bakterien, Viren und Pilzen und werden in einer Vielzahl von Wasseraufbereitungsanwendungen wie Trinkwasser, Schwimmbädern und Kühltürmen eingesetzt. Obwohl Biozide im Allgemeinen sicher und wirksam sind, birgt ihre Verwendung einige Risiken. Biozide können für Menschen und Tiere giftig sein und auch zur Entwicklung resistenter Mikroorganismenstämme führen. Nach ihrer Verwendung müssen Biozide ordnungsgemäß entsorgt werden, um eine Verunreinigung der Umwelt zu vermeiden. Zu den Alternativen zur Verwendung von Bioziden bei der Wasseraufbereitung gehören Filtration, Chlorierung und UV-Desinfektion.

1. Was sind Biozide und was bewirken sie in Wasseraufbereitungsanlagen? 

Biozide sind Chemikalien, die zur Abtötung oder Kontrolle lebender Organismen eingesetzt werden. Sie werden in einer Vielzahl von Branchen eingesetzt, unter anderem bei der Wasseraufbereitung, in der Landwirtschaft und in der Lebensmittelproduktion. Biozide werden in der Regel zur Bekämpfung von Bakterien, Pilzen und Algen verwendet. In Wasseraufbereitungsanlagen werden Biozide zur Abtötung von krankheitsverursachenden Mikroorganismen eingesetzt. Biozide können auch zur Bekämpfung von Schleimbildung und biologischem Bewuchs in Rohren und anderen Wasseraufbereitungsanlagen verwendet werden. Biozide sind ein wichtiges Instrument bei der Wasseraufbereitung und spielen eine entscheidende Rolle beim Schutz der öffentlichen Gesundheit.

2. Wie werden sie eingesetzt und wie wirksam sind sie? 

Biozide werden zur Bekämpfung von Schädlingen, einschließlich Nagetieren, Vögeln und Insekten, eingesetzt. Sie töten entweder den Schädling oder erschweren ihm die Vermehrung. Einige Biozide basieren auf Chemikalien, während andere natürlicher und umweltfreundlicher sind. Biozide können zwar Schädlinge wirksam bekämpfen, aber bei unsachgemäßer Anwendung auch umweltschädlich sein. Biozide auf chemischer Basis können die Luft und das Wasser verschmutzen, während natürliche Biozide sich schnell abbauen und weniger umweltschädlich sind. Bei der Verwendung von Bioziden ist es wichtig, die Gebrauchsanweisung genau zu befolgen, um Schäden für Mensch und Tier zu vermeiden.

3. Sind mit ihrer Verwendung irgendwelche Risiken verbunden? 

Die Verwendung von Bioziden ist mit einer Reihe von Risiken verbunden. Erstens können Biozide für Menschen und Tiere giftig sein, wenn sie nicht ordnungsgemäß verwendet werden. Zweitens können Biozide auch die Wasserversorgung verunreinigen, wenn sie nicht ordnungsgemäß verwendet werden oder ins Grundwasser gelangen. Drittens können Biozide nützliche Organismen wie Bakterien und Pilze abtöten, was zu einem Anstieg der Populationen von Schadorganismen führen kann. Und schließlich können Biozide bei den Zielschädlingen Resistenzen hervorrufen, was bedeutet, dass sie in Zukunft schwieriger zu bekämpfen sein werden. Obwohl der Einsatz von Bioziden mit Risiken verbunden ist, können diese Produkte sicher und wirksam eingesetzt werden, wenn sie gemäß den Anweisungen des Herstellers verwendet werden.

4. Was geschieht mit ihnen, nachdem sie verwendet wurden? 

Wenn Biozide verwendet werden, gelangen sie in die Umwelt und können eine Reihe von negativen Auswirkungen haben. So können sie beispielsweise Wasserressourcen verschmutzen oder sich in der Nahrungskette anreichern, wo sie Gesundheitsprobleme für Tiere und Menschen verursachen können. Darüber hinaus können Biozide auch die Pflanzenwelt schädigen und es neuen Setzlingen erschweren, Wurzeln zu schlagen. Daher ist es wichtig, Biozide verantwortungsvoll einzusetzen und sie ordnungsgemäß zu entsorgen, um ihre Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren.

5. Welche Alternativen gibt es zum Einsatz von Bioziden in Kläranlagen?

Kläranlagen spielen eine entscheidende Rolle bei der Reinigung von Wasser, bevor es in die Umwelt zurückgeführt wird. Eine der gängigsten Methoden zur Abwasserreinigung ist der Einsatz von Bioziden, Chemikalien, die lebende Organismen abtöten. Biozide können jedoch genau dem Ökosystem schaden, das sie eigentlich schützen sollen. Als Alternative experimentieren einige Kläranlagen mit dem Einsatz von ultraviolettem Licht. Diese Art von Licht tötet Bakterien und andere Mikroorganismen ab, ohne das umgebende Ökosystem zu schädigen. Außerdem ist ultraviolettes Licht bei der Wasserdesinfektion effektiver als Biozide, was es zu einem potenziellen neuen Standard für die Abwasserbehandlung macht.

Biozide sind ein wichtiges Hilfsmittel bei der Wasseraufbereitung, können aber bei unsachgemäßer Verwendung auch umweltschädlich sein. Es ist wichtig, Biozide gemäß den Anweisungen des Herstellers zu verwenden und sie ordnungsgemäß zu entsorgen. Einige Kläranlagen experimentieren mit dem Einsatz von ultraviolettem Licht als Alternative zu Bioziden. Diese Art von Licht ist bei der Desinfektion von Wasser effektiver und schadet dem umgebenden Ökosystem nicht.

AQUAENERGY CEO

Warum es wichtig ist jetzt zu handeln

Unternehmen in der verarbeitenden Industrie arbeiten oft 24/7. Laufende Prozesse ohne Unterbrechung in der Produktion sind effiziente Prozesse! Dies ist u.a. eine Stellschraube, die über Wettbewerbsvorteil, Marktanteile und Gewinn entscheidet.

Verunreinigungen, Kalk, Korrosion und Biofilm werden zu 90% aktuell in der Industrie mit Bioziden, Inhibitoren, Demineralisierung – also mit Chemie entgegengewirkt.

Der Einsatz der Chemie steuert langfristig nicht nur massive Probleme in den bestehenden Produktions- und Kühlprozessen sondern schadet auch der Umwelt und die Gesundheit der eigenen Mitarbeiter ist gefährdet.

Wir beraten Sie gerne kostenlos.

Unsere Partner